Als zukunfts- und wachstumsorientiertes Unternehmen der Schunk Group suchen wir Sie als

Softwareentwickler/in (.NET) (m/w/d)

Unterstützen Sie die OptoTech Optikmaschinen GmbH, einen der führenden Anbieter von Optikmaschinen. Wir bieten weltweit die größte Bandbreite von Maschinen und Verfahren für die Bearbeitung von Präzisionsoptik und Brillenoptik. Vorbearbeiten, Polieren, Messen und Nachbearbeiten.
  • Arbeitszeit: Vollzeit
  • Anstellungsart: Unbefristet
  • Stellenort: Wettenberg-Launsbach
Ihre Aufgaben:
  • Du kannst dir vorstellen Software für Werkzeugmaschinen zu entwickeln und diese mit einem Entwicklungsteam direkt an der Maschine zu testen? (C#, .NET, WPF)
  • Hierfür werden im agilen Entwicklungsprozess (Kanban) immer wieder abteilungsübergreifende Teams gebildet
  • Du gestaltest aktiv die Struktur neuer Software mit
     
Ihr Profil:
  •  Abschluss eines Hochschulstudiums der Informatik bzw. eines vergleichbaren Studiengangs oder eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker mit Interesse an technisch orientierter Softwareentwicklung sind erforderlich
  • Solide Kenntnisse einer objektorientierten Programmiersprache in bspw. C# inkl. Entwicklungswerkzeugen  (bspw. Visual Studio) sind von Vorteil
  • Neben einer  schnellen Auffassungsgabe für technische Anforderungen, solltest du auch gut  mit unterschiedlichen Teams zusammenarbeiten können 
Wir bieten Ihnen:
  • Herausforderungen - Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem internationalen Technologiekonzern
  • Gutes Betriebsklima - Wertschätzende, dynamische und partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Karrierechancen - Gezielte Entwicklungsprogramme zur Erreichung Ihrer Karriereziele
  • Weiterbildungsmöglichkeiten - Ressourcenorientierte und persönliche Weiterentwicklung für eine langfristige Perspektive
Hier direkt bewerben
Informationen zum Standort ¬ Hier

Die Schunk Group ist ein global agierender Technologiekonzern mit rund 9.000 Beschäftigten in 26 Ländern. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Produkten aus Hightech-Werkstoffen – wie Kohlenstoff, technischer Keramik und Sintermetall – sowie von Maschinen und Anlagen – von der Umweltsimulation über die Klimatechnik und Ultraschallschweißen bis hin zu Optikmaschinen.

validation