Als zukunfts- und wachstumsorientiertes Unternehmen der Schunk Group suchen wir Sie für ein

Praktikum (m/w/d) im Bereich Business Development

Unterstützen Sie die Schunk Sintermetalltechnik GmbH, einen der führenden Technologie- und Entwicklungspartner, wenn es um die Herstellung von hochpräzisen Sintermetallteilen geht. Dabei erfüllen wir die höchsten Standards unserer Kunden vorallem in der Automobilindustrie: denn kein Auto bewegt sich ohne Sinterteile.
  • Beginn: ab sofort
  • Dauer: 4-6 Monate
  • Standort: Heuchelheim
Ihre Aufgaben:
  • Marktrecherche über mögliche zukünftige Einsatzgebiete für pulvermetallurgisch hergestellte Teile
  • Strukturierte Aufarbeitung und Darstellung von bestehenden Anwendungsfeldern und den Ergebnissen der Marktrecherche
  • Ausarbeitung von Umsetzungskonzepten für zukünftige Anwendungen in enger Abstimmung mit den Fachabteilungen Vertrieb, Anwendungstechnik und Entwicklung
  • Unterstützung des Business Development Managers bei der Ausarbeitung der strategischen Ausrichtungen von Geschäftsfeldern
Ihr Profil:
  • Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbar
  • Hohe Affinität für das Automobil und dessen Entwicklungs- und Produktionsprozesse
  • Idealerweise erste Erfahrungen im Bereich Automotive  
  • Gute Teamfähigkeit, hohes Durchsetzungsvermögen, hohe Einsatzbereitschaft
  • Eigenverantwortliches und zielorientiertes Handeln
Wir bieten Ihnen:
  • Herausforderungen - Einblick in interessante und abwechslungsreiche Projekte und Aufgaben in einem internationalen Technologiekonzern
  • Intensive Betreuung - Qualifizierte Betreuer, die Sie gerne unterstützen
  • Gutes Betriebsklima - Wertschätzende, dynamische und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit langfristiger Orientierung
  • Weitere Vorteile - Praktikum in einem von Fair Company zertifizierten Unternehmen
Online bewerben
Informationen zum Standort ¬ Hier

Die Schunk Group ist ein global agierender Technologiekonzern mit rund 9.000 Beschäftigten in 29 Ländern. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Produkten aus Hightech-Werkstoffen – wie Kohlenstoff, technischer Keramik und Sintermetall – sowie von Maschinen und Anlagen – von der Umweltsimulation über die Klimatechnik und Ultraschallschweißen bis hin zu Optikmaschinen.

validation